Lehre - Nach der Lehre

Lehre - Nach der Lehre

Aus, Ende und vorbei!?

Regelungen zu Lehrabschlussprüfung und Behaltefrist

Lehre - Aus, Ende und vorbei

Deine Lehrzeit endet mit der Lehrabschlussprüfung. Dabei wird dein theoretisches und praktisches Wissen abgefragt. Wenn du die Prüfung bestanden hast, kannst du noch einige Zeit in deinem Betrieb weiter arbeiten – du befindest dich in der sogenannten Behaltefrist. In dieser Zeit darfst du nicht gekündigt werden!

Am Ende deiner Lehrzeit kannst/sollst du die Lehrabschlussprüfung ablegen. Hier die wichtigesten Informationen zur Lehrabschlussprüfung:

  • Der Termin kann grundsätzlich bereits zehn Wochen vor Ende deiner Lehrzeit liegen. Wichtig ist, dass du dich rechtzeitig bei der Prüfungsstelle der Wirtschaftskammer anmeldest.
  • Die Lehrabschlussprüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.
  • Die theoretische Prüfung entfällt, wenn du die letzte Klasse der Berufsschule erfolgreich abgeschlossen hast.
  • Bei deinem ersten Antreten zur Lehrabschlussprüfung muss dir dein Lehrberechtigter die notwendige Zeit bezahlt freigeben. Er muss auch die Kosten der Prüfungsgebühr (Prüfungstaxe) bezahlen und die Prüfungsmaterialien zur Verfügung stellen. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn du während deiner Lehrzeit oder während deiner Weiterverwendungszeit zur Prüfung antrittst.

Achtung: Wenn du deine Lehrabschlussprüfung während der Lehrzeit erfolgreich ablegst, endet deine Lehrzeit mit dem darauf folgenden Sonntag.

Wenn du mit deiner Lehre fertig bist und deine Prüfung abgeschlossen hast, muss dich dein Chef noch einige Zeit im Betrieb „behalten“. Was für dich wichtig ist: Du kannst bleiben, musst aber nicht! Folgende Regeln gelten: 

  • Nach Ablauf deiner Lehrzeit musst du drei Monate im erlernten Beruf im Betrieb weiterbeschäftigt werden.
  • Warst du weniger als die Hälfte der Lehrzeit in diesem Lehrbetrieb, dann beträgt die Behaltezeit nur 1,5 Monate.
  • Achtung: In einigen Kollektivverträgen ist eine zusätzliche Behaltezeit festgelegt. Das heißt, dass die Behaltezeit auch länger dauern kann (zB 5 Monate im Handel).
  • Wenn du die Behaltefrist in Anspruch nimmst und in weiterer Folge dein Dienstverhältnis auflösen möchtest, musst du die gesetzliche bzw kollektivvertragliche Kündigungsfrist beachten.

Willst du mehr zu diesem Thema erfahren?

Check die Infos aus deinem Bundesland.

Bahnhofplatz 3
9021 Klagenfurt
Telefon: 050 477-2344

AK-Platz 1
3100 St. Pölten
Telefon: 05 7171-24000

Prinz-Eugen-Straße 20-22
1040 Wien
Telefon: (01) 50165 0