Lehre - Vor der Lehre

Lehre - Vor der Lehre

Das „verträgt“ sich

Wie alles beginnt ...

Lehre - Lehrvertrag

Wenn du eine Lehre beginnst, schließt du mit deinem Chef einen „Vertrag“ ab, der dein Ausbildungsverhältnis klar regelt. In deinem Lehrvertrag muss auf jeden Fall der vereinbarte Lehrberuf und die Dauer der Lehrzeit festgelegt sein.

Im Lehrvertrag steht, welchen Beruf du im Rahmen deiner Ausbildung erlernst. Genau festgehalten sind ebenfalls Ausbildungsbeginn und Ausbildungsende. Der Lehrberechtigte muss den Lehrvertrag innerhalb von drei Wochen nach Ausbildungsbeginn bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer anmelden. Er muss dich darüber informieren. In weiterer Folge muss der Lehrvertrag von allen Vertragspartnern unterschrieben werden.

Die Vertragspartner sind:

  • Lehrling
  • Lehrberechtigter und
  • gesetzliche Vertreter des Lehrlings (Eltern)

Der unterschriebene Lehrvertrag wird dann von der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer eingetragen. Danach erhältst du deinen Lehrvertrag.

Eines noch: Gratis-Schnuppern ist verboten!
Viele junge Menschen finden über Schnuppertage in den Beruf. Unter dem Vorwand, dass erst danach ein Lehrplatz im Betrieb offeriert werden kann, helfen zahlreiche Lehranfänger gratis im Betrieb mit und hoffen, so eine Lehrstelle zu erhalten. Das ist gesetzeswidrig, denn wer arbeitet, muss auch bezahlt werden!

Broschüre: Dein Recht als Lehrling


Willst du mehr zu diesem Thema erfahren?

Check die Infos aus deinem Bundesland.

Bahnhofplatz 3
9021 Klagenfurt
Telefon: 050 477-2344

AK-Platz 1
3100 St. Pölten
Telefon: 05 7171-24000

Prinz-Eugen-Straße 20-22
1040 Wien
Telefon: (01) 50165 0