Lehre - In der Lehre

Lehre - In der Lehre

Zeit ist Geld

Für Lehrlinge gelten besondere Arbeitszeiten

Lehre - Zeit ist Geld

Als Lehrling bzw. als jugendlicher Arbeitnehmer darfst du nicht „Tag und Nacht“ arbeiten. Für dich gelten besondere Arbeitszeiten. Achte darauf, dass diese Zeiten eingehalten und dir auch Pausen zugestanden werden.

Wenn du Lehrling und unter 18 Jahre alt bist, gilt:

  • Grundsätzlich darfst du 8 Stunden täglich und 40 Stunden wöchentlich arbeiten.
  • In Ausnahmefällen darfst du aber auch länger arbeiten.
  • Zwischen 20 Uhr und 6 Uhr gilt Nachtarbeitsverbot (Ausnahmen: Gastgewerbe, Bäcker, etc).
  • An Sonntagen und Feiertagen gilt Arbeitsverbot (Ausnahme: Gastgewerbe).
  • Dir steht pro Arbeitstag eine halbe Stunde Pause zu, die spätestens nach 6 Stunden beginnen muss.
  • Die Zeit des Berufsschulbesuches muss als Arbeitszeit gerechnet werden. Die Mittagspause in der Schule ist keine Arbeitszeit.
  • Du hast Anspruch auf Wochenruhe, die grundsätzlich 2 zusammenhängende Tage umfasst (abhängig von Alter und Kollektivvertrag).

Wichtig ist, dass du jeden Tag genaue Aufzeichnungen über deine Arbeitsstunden und Pausen machst.

Wenn du dir nicht sicher bist, welche Regelungen für dich gelten oder deine Arbeitszeiten gar nicht eingehalten werden, wende dich an deine AK.


Willst du mehr zu diesem Thema erfahren?

Check die Infos aus deinem Bundesland.

Bahnhofplatz 3
9021 Klagenfurt
Telefon: 050 477-2344

AK-Platz 1
3100 St. Pölten
Telefon: 05 7171-24000

Prinz-Eugen-Straße 20-22
1040 Wien
Telefon: (01) 50165 0