Konsumentenschutz - Shopping

Konsumentenschutz - Shopping

Mit meinem Taschengeld kauf ich mir ...

Geschäftsfähigkeit mündiger Minderjähriger

Konsumentenschutz - Mit meinem Taschengeld kauf ich mir

Der Geburtstag hat sich ausgezahlt – im wahrsten Sinne des Wortes. Deine Verwandten haben dir einen Patzen Geld geschenkt. Aber was darfst du dir mit der ganzen Kohle eigentlich alles kaufen, ohne deine Eltern fragen zu müssen?

Das Gesetz schützt vor allem mündige Minderjährige – das sind Jugendlich zwischen 14 und 18 Jahren – besonders im Geschäftsverkehr und bei Käufen. Das heißt, du kannst einige Geschäfte schon selbst abschließen, brauchst aber für andere Geschäfte - vor allem größere Verpflichtungen - meist die Zustimmung deiner Eltern.

  • Du darfst Taschengeldgeschäfte abschließen.
    z.B. Jausenkauf, Kauf von Zeitschriften, Kaugummis, etc.
  • Du darfst ein Geschenk annehmen – auch Geldgeschenke sind erlaubt.

    Das Geschenk muss aber ohne Zweckwidmung sein, d.h. die Annahme darf nicht mit einer Belastung oder Verpflichtung verbunden sein.

    Achtung: Hier gibt es auch Ausnahmen. Zum Beispiel darf dir jemand nicht einfach ein Pferd schenken, denn das ist mit hohen Unterhaltskosten verbunden (Stall, Futter, Tierarzt, usw.). Dafür brauchst du die Zustimmung deiner Eltern, falls du nicht den ganzen Unterhalt des Pferdes von deinem Taschengeld oder deinem Einkommen selber zahlen kannst. Eine neue Jacke zieht aber keine Folgekosten nach sich und eine solche kannst du auch ohne Zustimmung deiner Eltern geschenkt bekommen.
  • Du darfst selbstständig über Sachen verfügen.
    Dinge, die dir zur freien Verfügung überlassen worden sind, darfst du selbstständig „verwalten“.
  • Du darfst dich selbstständig zu Leistungen verpflichten.
    Du darfst z.B. für die kranke Nachbarin gegen Geld die Besorgung kleinerer Einkäufe übernehmen. Deine Eltern haben das Recht, solche Verpflichtungsverhältnisse aus wichtigen Gründen vorzeitig zu lösen, z.B. wenn deine Schulleistungen darunter leiden.
  • Du darfst einen Ferialjob ausüben:
    In den Ferien arbeiten darfst du sobald du deine Schulpflicht beendet und das 15. Lebensjahr vollendet hast.
  • Du darfst über dein Einkommen aus dem Job selbstständig verfügen.

    Es ist erlaubt z.B. mit deinem Taschengeld für dein Fahrrad oder Moped Ersatzteile zu kaufen oder eine kleine Reparatur durchführen zu lassen. Allerdings darfst du keine Verpflichtungen eingehen, bei denen du dich „finanziell übernehmen“ könntest, z.B. wenn du als Minderjähriger dein ganzes Einkommen für den Ankauf eines Mopeds ausgibst. In einem solchen Fall bedarf der Mopedkauf der Zustimmung deiner Eltern. Diese Zustimmung kann auch nachträglich erteilt werden.

Willst du mehr zu diesem Thema erfahren?

Check die Infos aus deinem Bundesland.

Bahnhofplatz 3
9021 Klagenfurt
Telefon: 050 477-2344

AK-Platz 1
3100 St. Pölten
Telefon: 05 7171-24000

Prinz-Eugen-Straße 20-22
1040 Wien
Telefon: (01) 50165 0